Bau eines modernen Einfamilienhauses, unsere Erfahrungen mit der Firma Zenz

Für den Bau eines Einfamilienhauses in einem Neubaugebiet in Niederkassel suchten wir ein solides und verlässliches Bauunternehmen, dass unseren „Traum von Haus“ kompetent realisieren konnte. Nachdem wir uns mit den Eigenschaften von Fertighäusern beschäftigt hatten wurde uns schnell deutlich, dass für uns nur ein effizientes Massivhaus in Frage kommt, dass wir individuell gestalten können. Mit verschiedenen Anbietern kamen wir ins Gespräch. Schlussendlich haben wir uns für Zenz entschieden und sind rückblickend mehr als glücklich mit dieser Entscheidung.

Gemeinsam mit Herrn Markus Brüggenthies vom Bonner Büro konnten wir ein attraktives und flexibles Objekt mit zwei Vollgeschossen konzipieren, dass alle unsere Anforderungen mehr als nur erfüllte. Wir wollten ein Haus, dass sich anpasst, sollte sich unser Lebensmodell in der Zukunft ändern. So können wir einen Teil des Hauses vermieten, wenn die Kinder später ausziehen und wir uns „verkleinern“ wollen, und haben die Architektur und die Haustechnik darauf abgestimmt. Herr Brüggenthies hat uns exzellent unterstützt und brachte viele gute Ideen und Empfehlungen mit in die Entwurfsphase ein. Am Ende der Vorplanung stand dann ein tolles Konzept, bei dem im Grunde „alles“ gepasst hat.

Die Planungsphase und die Erstellung und Genehmigung des Bauantrags verliefen insgesamt problemlos. Etwas Mühe hat und in dieser Phase die Notwendigkeit verschiedener Abkastungen des Leitungssystems und der zentralen Lüftungsanlage bereitet, am Ende konnte die Technik optimal untergebracht werden.

Im Oktober 2016 ging es dann mit dem ersten Spatenstich „zur Sache“. Mit Herrn Roland Zavelberg hatten wir einen sehr erfahrenen, versierten und freundlichen Bauleiter und alle Arbeiten erfolgten unter seiner Leitung professionell und zügig. Verschiedene kleinere Änderungen und Sonderwünsche konnten noch während der Bauphase umgesetzt werden, hierfür und für seine tolle und zuverlässige Unterstützung insgesamt sind wir Herrn Zavelberg überaus dankbar. Dies gilt ebenso für die ausführenden Partnerfirmen, mit denen wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Bei jedem Projekt gibt es natürlich auch mal die eine oder andere Herausforderung und am Ende wurde dennoch alles so, wie wir es erhofft hatten. Hierfür sind wir sehr dankbar.

Über den Winter 20016/2017 entstand der Rohbau und wir hatten am Jahresanfang mehrere Wochen strengen Frost, der Baufortschritt kam zeitweise zum Stillstand. Dennoch konnten wir fristgerecht und zum vereinbarten Termin im Herbst 2017 einziehen.

Die Realisierung der Außenanlage und des Gartens haben wir noch vor uns, was wir ganz entspannt angehen werden. In dem Haus wohnen wir nun schon einige Monate fühlen wir uns überaus wohl und sind begeistert. Insgesamt hat das Bauvorhaben reibungslos geklappt hat und Zenz hat einen sehr guten Job gemacht. Wir würden jederzeit wieder mit der Firma Zenz bauen.

Familie Länger aus Niederkassel

20180812_124205

Familie Lisa Krämer & Sascha Rehnelt – Die Firma Zenz baut „Unser Traumhaus“ schlüsselfertig, individuell, mit vielen Sonderwünschen und schneller als geplant

20180812_124205   20180812_091358 

20180610_092252   20180812_124434   20180610_092519

Wir hatten bereits ein 240 m² großes Einfamilienhaus im Jahr 2003 gebaut und waren uns daher der Bauplanung und Umsetzung bewusst. Als wir 2017 den Entschluss zum Neubau fassten waren einige Eckpunkte schnell klar. Es soll wieder ein Massivhaus sein und diesmal schlüsselfertig um die Gesamtkosten des Bauvorhabens realistisch umzusetzen. Nachdem wir uns bei mehreren Mitbewerbern mit unseren Plänen informiert hatten und teilweise bis zur „Bemusterung“ fortgeschritten waren, hatten wir einen Termin bei der Firma Zenz…

Herr Dominik Degen vermittelte uns von der ersten Minute ein „gutes Gefühl“. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern hatten wir bei den Planungsgesprächen mit der Firma Zenz nie das Gefühl „da kommt noch was Unerwartetes“… Unsere Wünsche wurden alle umgesetzt und vor allem realistisch angepasst – eine seriöse Beratung mit vielen individuellen Ideen, sogar mit 3D Animation präsentiert und kein Verkaufsgespräch!

Im Mai 2017 ging es dann mit dem Neubau los – die Erdbauarbeiten hatten wir mit der Firma Zens aus Mehren selbst organsiert. Die Absprache mit Zenz Massivhaus verlief optimal, auch hier hatten wir die richtige Wahl getroffen und uns somit unnötigen Stress erspart. Das zeigte sich nicht nur bei den Vorbereitungen für die Bodenplatte, wo über 400t Lava eingebaut werden mussten, sondern auch bei der Verlegung der Flächenkollektoren zur Erdwärme – dank der Fa. Zens kein Problem. Den Rohbau zog die Fa. Geyer, einer der Vertragspartner der Fa. Zenz, schneller als geplant hoch. Hier gilt es zu erwähnen, dass wir während der Bauphase mehrere Änderungswünsche hatten. So haben wir uns für einen Gaskamin statt dem geplanten offenen Holzofen entschieden. Hierfür war jedoch eine Gasleitung erforderlich die unter der Bodenplatte vom Gaslager ins Wohnzimmer führt. Auch der Schornstein musste ein anderer werden. Alles kein Problem – wir realisieren auch das, so der Bauleiter. Die Küche war bereits vor Baubeginn gekauft und unserer Planer, Herrn Dominik Degen hatte die Wände und Fensterhöhen entsprechend angelegt. Als der Küchenbauer uns eine in der Decke versenkbare Dunstabzugshaube anbot standen wir vor einem neuen Problem. Hängen wir die Decke im Bereich der Küche um 50cm ab, ist die Raumhöhe zu niedrig… Auch hier hatte Zenz schnell eine Lösung – alle Türstürze wurden erhöht und das Erdgeschoß um einen Stein höher. Alle Gewerke bekamen einen neuen Bauplan und uns kostete das nichts! Ein weiteres Beispiel für die Flexibilität der Fa. Zenz ist unser Bad. Die Anordnung des Whirlpools, der letztendlich 60cm über dem Boden auf einem Plateau steht, die Nische in der Dusche oder auch der Einbau von Emco WC-Modulen – alle diese während der Bauphase entstandenen Sonderwünsche wurden nach unseren Wünschen umgesetzt…

Zu den einzelnen Gewerken könnte man sicherlich viel schreiben. Es kann auch mal was schief laufen, die Frage ist dann „Wie wird das Problem gelöst?“ Als zentraler Ansprechpartner fungierte unser Bauleiter Dominik Degen. Er stand uns nahezu 24h zur Verfügung. Regelmäßig war er auf der Baustelle und erreichte man ihn nicht am Telefon so kam zeitnah ein Rückruf oder Herr Degen kam spontan vor Ort. Dieser Service ist sicherlich ein ganz entscheidender Aspekt der fürs Bauen mit der Firma Zenz spricht – wir hatten nie das Gefühl auf uns alleine gestellt zu sein. Besonders erwähnen möchte ich den Elektriker. Die Firma Koch aus Bullay war für uns das Highlight der Gewerke. Bei den Elektroarbeiten kann man sicherlich viele Tausend Euro ausgeben. Eine gute Beratung ist da viel wert. Herr Thorsten Stoppe, von der Firma Elektro Koch plante mit uns im fertigen Rohbau die Installation. Er nahm sich dafür mehrere Stunden Zeit und setzte unsere Ideen alle um. Hinzu kamen tolle Ergänzungen. Ein Sternenhimmel über dem Whirlpool, schaltbare Deckenventilatoren in den Schlafzimmern, ein tolles Außenbeleuchtungskonzept und eine effektive IT Vernetzung die günstig umzusetzen war. Nutzen und Komfort einer vernünftig geplanten Elektroinstallation werden oft unterschätzt – daher ein großer Dank an das Team von Elektro Koch!

Nach 7 Monaten war es dann soweit! Zum Ende des Jahres hatte die Firma Zenz unser Traumhaus schlüsselfertig – 2 Monate vor der vertraglich vereinbarten Zeit! Da nahezu alle Innenausbaugewerke durch Zenz erledigt waren mussten wir nur noch die Malerarbeiten selbst umsetzen. Durch die schlüsselfertige Bauweise hatten wir die Zeit uns um Dinge zu kümmern die sonst nicht möglich gewesen wären. So konnten wir während dessen die Hangbefestigung zum Nachbarn, die Einfassung der Pflasterflächen, die 70 m² große Terrassenanlage mit Überdachung und sogar das 5m x 6,5m große Gartenhaus in den 7 Monaten realisieren – lediglich die Gestaltung Außenanlage steht noch offen…

Mit der Firma Zenz zu bauen war definitiv die richtige Entscheidung. Alle Erwartungen wurden erfüllt und es kam zu keiner Zeit ein Zweifel an der Entscheidung für den Bauträger auf. Die Gesamtkosten blieben im geplanten Rahmen und die Fertigstellung unseres Traumhauses fand eher statt als geplant. Einen großen Dank dafür an das komplette Team von Zenz und Herrn Dominik Degen der unser Bauvorhaben von der Planung über die Bauphase bis hin zur Fertigstellung begleitet hat und immer für uns da war!

 

Die glücklichen Bauherren
Lisa Krämer & Sascha Rehnelt

Unsere eigenen vier Wände

Im November 2014 haben wir entschieden ein Haus zu bauen und mit unserem Ansprechpartner Herrn Degen die Pläne geschmiedet. Zwei Vollgeschosse ohne Keller, dafür mit großer Garage sollten es werden. Alle unsere Ideen und Wünsche wurden einbezogen und mit guten Tipps optimiert. Auch als der Plan fertig war, konnte die ein oder andere Kleinigkeit noch schnell und unkompliziert abgeändert werden. Die Planungsphase verlief reibungslos, der Bauantrag wurde erstaunlich schnell genehmigt, so konnte der Bau bereits im April 2015 starten. Auf der Baustelle war immer etwas los. Dafür sorgte unser Bauleiter Herr Doll, der alle beteiligten Firmen gut im Griff hatte, sodass die Baustelle keinen Tag still stand. So konnten wir (nach dem Innenausbau in Eigenleistung) bereits im November 2015 unsere eigenen vier Wände beziehen. Die vorher kalkulierten Kosten wurden eingehalten, Mehrkosten sind nur durch spätere Extrawünsche unsererseits entstanden und hielten sich absolut in Grenzen.

Mittlerweile wohnen wir schon über zwei Jahre in unserem neuen Heim und fühlen uns sehr wohl. Wir würden jederzeit wieder mit der Firma Zenz bauen.

Liebe Grüße S. und M. Borsch

Familie Nitsch – Bau eines Einfamilienhauses

Im Jahr 2016 haben wir unser Einfamilienhaus von der Firma Zenz bauen lassen. Bauleiter war Herr Roland Zavelberg, Berater war Herr Farid Amin von der Zenz-Niederlassung in Bonn. Zusammenfassend waren wir äußerst zufrieden mit der Gesamtleistung und würden immer wieder mit Zenz bauen.

Nach intensiver Suche und einer Bewertung einer Vielzahl von Bauunternehmen fiel unsere Wahl auf die Firma Zenz. Ausschlaggebend hierfür waren die guten mündlichen Berichte früherer Kunden sowie die hervorragende, kompetente und engagierte Betreuung in der Anbahnung durch Herrn Amin. Herr Amin und sein Team haben uns vor Vertragsschluss bei der Planung und Gestaltung mit vielen guten Ideen und Anregungen sehr geholfen. Durch die sauber aufgeschlüsselte Bepreisung eines sehr detaillierten Bauplanes konnte ein Vergleich mit den Angeboten anderer Baufirmen sehr konkret durchgeführt werden. Auch wurden so Überraschungen im Bauvorhaben vermieden. Um es vorweg zu nehmen, die Firma Zenz hat sich 1:1 an die Planungen gehalten. Mehrkosten kamen nur durch die Beauftragung von Mehrleistungen (z.B. im Badezimmerbereich oder bei der Auswahl der Dachpfannen) zu Stande.
Die Firma Zenz war nicht die billigste, sondern bewegte sich mit ihrem Angebot im Mittelfeld.

Nach Vertragsschluss war die Betreuung weiterhin ausgezeichnet. Herr Amin kümmerte sich um einen reibungslosen Übergang in die Bauphase. Die Begleitung durch die Architekturabteilung war „nur“ gut, was aber aufgrund der ausgezeichneten Vorarbeiten nicht ins Gewicht fiel. Nach der Genehmigung des Bauantrages ging alles äußerst koordiniert und zügig vonstatten. Herr Zavelberg ist ein unglaublich erfahrener, kompetenter, engagierter und freundlicher Bauleiter, der das Bauvorhaben und die beteiligten Firmen von Anfang bis Ende ausgezeichnet im Griff hatte. Das technisch anspruchsvolle größere Einfamilienhaus war mit allen Extrawünschen innerhalb von sechs Monaten fertig gestellt. Die sehr wenigen Problemchen wurden von Herrn Zavelberg sofort behoben – jede mündliche Vereinbarung wurde eingehalten. Er war immer ansprechbar, mehrmals die Woche auf der Baustelle und traf sich einmal die Woche mit uns auf der Baustelle zur Diskussion des Bauforschrittes sowie zur Festlegung von Vorgaben. Herr Zavelberg hat uns auch über die Aufgaben von Zenz hinaus beraten und bewies in allen Lagen ein riesiges Fachwissen sowie eine ruhige und freundliche Art. Darüber hinaus war er auch immer an technischen Neuerungen interessiert. Die beteiligten Firmen waren offensichtlich nach Kompetenz und Zuverlässigkeit ausgewählt. Es gab keinen Stillstand auf der Baustelle und die Gewerke leisteten sehr gute bis hervorragende Arbeit.

Wir leben nun schon eineinhalb Jahre in unserem neuen Haus und sind immer noch sehr begeistert. Bisher sind keine Baumängel aufgetreten. So kann ein Hausbauprojekt viel Spaß machen!

Familie Eckhardt

Sehr geehrter Herr Horn,

ich möchte Sie mit diesem Schreiben darauf aufmerksam machen, was für einen herausragenden Mitarbeiter Sie haben.

Ihr Bauleiter Herr Christian Kahre hat uns mit seiner empathischen Art und natürlichen Autorität gegenüber den Gewerken durch die Bauphase geführt. Wir haben uns immer ernst genommen gefühlt und waren für seine Führung mit klaren Aussagen dankbar. Die getroffenen Termine und Absprachen hielt er immer ein. Durch die regelmäßigen Treffen vor Ort hat er sehr zu unserer Gelassenheit während der Bauphase beigetragen. Unsere Probleme löste er ohne Hektik und absolut zielführend. Dieses immer weiter wachsende Vertrauen wurde nie enttäuscht.

Wenn ich nun ZENZ als Bauträger weiterempfehle, dann tue ich dies zu einem nicht unerheblichen Teil aufgrund Ihres herausragenden Bauleiters. Es war mir wichtig, Ihnen dies mitzuteilen.

Ich wünsche eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Eckhardt

Familie Reinheimer – Flörsheim/Weilbach

Wir haben uns im April 2015 auf Empfehlung von Bekannten an die Firma Zenz gewandt, da wir endlich von der Miete weg ins Eigenheim wollten. Herr Schäfer aus dem Vertrieb war uns von Anfang an sympathisch und glänzte nicht nur mit einem netten Lächeln, sondern konnte uns jede Frage, die wir hatten, auf Anhieb beantworten. Er machte uns glauben, dass unser Traum vom eigenen Häuschen auch ohne großen Reichtum tatsächlich wahr werden könnte. Er machte wunderbare Gestaltungsvorschläge und schlüsselte jeden einzelnen Kostenpunkt (egal ob Bau oder Baunebenkosten) genau auf. Wir wussten also von Anfang an, was auf uns zukommt. Auch telefonisch war er jederzeit erreichbar und hat sich immer Zeit genommen. Vielen Dank dafür!

Die Planungsabteilung war nicht so ganz unser Fall. Zwar machten uns Herr Diederichs und Herr Dauster tolle Vorschläge für unseren Bau, die Erreichbarkeit und die Bereitschaft zurückzurufen ließ allerdings zu wünschen übrig. Und Fragen hatten wir viele, schließlich waren wir absolute Laien, vor allem, was die Behördengänge anging, die ein Hausbau so mit sich bringt! Bis der Bauantrag endlich raus ging war es mittlerweile September. Dann hatte man sich offensichtlich den Bebauungsplan nicht genau durchgelesen, es waren Fehler gemacht worden, und wir mussten den Bauantrag korriegieren, was die Bearbeitungszeit natürlich verlängerte. Man sollte allerdings erwähnen, dass es in der Abteilung zu diesem Zeitpunkt personelle Veränderungen gab, die wohl für ziemlich Unruhe sorgten. Nichts desto trotz, bis der Bauantrag genehmigt wurde, war es November!

Mittlerweile hatten wir unseren Bauleiter Herr Müller kennen gelernt! Kurz und knapp hat er sich mit den Worten vorgestellt: Wenn wir mit Ihrem Haus anfangen, ist es in acht Monaten fertig! Ich habe ihm nicht geglaubt!

Im Februar 2016 konnten wir endlich mit dem Ausheben der Baugrube anfangen. Vorher waren die Weihnachtsfeiertage dazwischen gekommen, und die Kellerwände mussten erst noch fertig gestellt werden, da wir aufgrund von Sickerwasser eine weiße Wanne benötigten, die im Werk gegossen werden musste! Am 6. April haben wir Richtfest gefeiert, d.h. wir haben noch nicht einmal 8 Wochen für den Rohbau benötigt. Die Jungs haben jeden Tag um 7:30 Uhr angefangen und sind nie vor 17:30 Uhr gegangen, und selbst an Samstagen waren sie vor Ort! Wir waren begeistert.

Der Innenausbau verlief ähnlich reibungslos! Herr Müller hatte jederzeit den totalen Durchblick, wann wer vor Ort war und wann was geliefert werden musste. Er war immer für uns erreichbar und hatte für jedes Problem und jede Frage ein offenes Ohr! Vielen, vielen Dank auch noch mal auf diesem Weg lieber Herr Müller.

Besonders hervorheben möchten wir die Fliesenleger vom Fliesen Hofmann/Fliesen Engel, unseren Hauselektriker Edim von der Firma Holm und die Verputzer der Firma GwB Fassadenbau GmbH. Selbst wenn es mal außerhalb der Geschäftszeiten war, wir konnten immer anrufen und spätestens am nächsten Tag war schon jemand da! Überhaupt müssen wir betonen, dass sämtliche Handwerker immer freundlich, höflich und jederzeit für uns da waren. Danke an alle!

Und es kam wie es kommen musste…Herr Müller behielt recht: Nach nur 7 Monaten sind wir jetzt seit September in unserem neuen Haus. Wir fühlen uns super wohl und können sagen: Wir würden jederzeit wieder mit der Firma Zenz bauen!

Vielen Dank vor allem an Herrn Müller, an Herrn Schäfer und alle, die uns bei der Firma Zenz immer so freundlich und tatkräftig unterstützt haben! DANKE!

Familie Reinheimer

Familie Born _ Bingen am Rhein

Sehr geehrter Herr Evers,
sehr geehrter Herr Zalewski,

wir wohnen nun seit sechs Monaten in unserem schönen neuen Haus, langsam kehrt etwas Ruhe bei uns ein und wir möchten Ihnen nach unserem positiven Feedback bzgl. der Planungs- und Vertragsabschlussphase gern auch eine Rückmeldung zur Bauphase geben. Dabei kommt man in erster Linie natürlich nicht an der Funktion des Bauleiters, in unserem Fall Herr Falckenberg, vorbei. Wir waren schon von der ersten Begegnung an von seiner, soweit wir dies beurteilen können, Fachkompetenz, seiner Gewissenhaftigkeit und besonders von seinem Engagement beeindruckt.Eigeninitiativ hielt er uns immer auf dem aktuellen Stand der Dinge, informierte uns über die bevorstehenden Arbeiten und erläuterte uns bis in jedes Detail den Ablauf, die Art und den Grund der Ausführung. Er war für uns jederzeit ansprechbar, selbst für Fragen, die Schritte betrafen, die nicht in seine originäre Zuständigkeit fielen (z.B. zu Anträgen bei Versorgern), nahm er sich Zeit und führte sie einer Lösung zu. Darüber hinaus – die Bauzeit spricht hier objektive Bände – war die Koordination und zeitliche Abfolge der Gewerke im höchsten Maße bemerkenswert. Im Gegensatz zu vielen Bekannten in der Bauphase, herrschte auf unserer Baustelle selten „Stillstand“. So konnten wir fast täglich den Fortschritt an unserem neuen Eigenheim bewundern und uns daran erfreuen.

Besonders angetan waren wir auch von der begleitenden Beratung Herrn Falckenbergs, die in unserer Wahrnehmung von sehr viel Offenheit geprägt war. Für die wenigen Probleme, die sich ergaben, suchte und präsentierte er immer direkt auch eine oder manchmal auch mehrere Lösungen. Meist sogar per Telefonat noch auf der Baustelle in unserer Gegenwart. Er verlieh uns immer wieder das Gefühl, dass er sich mit unserem Bauvorhaben identifizierte. Er gab häufig wichtige Hinweise und machte Vorschläge, die wir fast ausnahmslos auch dankbar umsetzten. Oft gingen diese über ein normales Maß der Beratung hinaus. Viele seiner Sätze begannen mit: „Mir ist es ja egal, aber Sie werden sich später ärgern, dass Sie das nicht gemacht haben!“. Hierbei hatten wir aber nie das Gefühl, dass uns etwas „aufgeschwatzt“ werden sollte. Begeistert waren wir auch davon, dass er die Bauaufsicht selten aus der Ferne wahrnahm, sondern regelmäßig auch vor Ort war.In diesem Zusammenhang ist seine Erreichbarkeit, auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten, hervorzuheben. Emails wurden am späten Abend oder auch am Wochenende beantwortet. Als wir an einem Freitagabend um 20:45 Uhr die Haustür abschließen wollten, bemerkten wir, dass ein Gerüstständer so unglücklich vor diese gestellt worden war, dass ein Schließen der Tür nicht möglich war. Herr Falckenberg war erreichbar und kümmerte sich – mal wieder.

Auch sein Umgang mit den wenigen Mängeln, die bei den gemeinsamen Begehungen mit dem TÜV festgestellt wurden, war für uns sehr erfreulich. Feststellungen des TÜVs wurden nicht diskutiert sondern einer Ausbesserung zugeführt. Überhaupt waren die Begehungen des TÜVs für uns immer sehr erfreuliche Termine – wieder im Gegensatz zu den bereits zitierten Bauherrenbekannten. Nicht selten bekamen wir von der Dame des TÜV dargestellt, dass auf unserer Baustelle qualitativ sehr hochwertige Arbeit geleistet wurde. Mehrfach fertigte die Gutachterin Fotos, die sie als Positivbeispiel in ihre Kollegenschaft steuern wollte. Für Bauherren natürlich die schönste Rückmeldung, die es geben kann. Diese Rückmeldungen führen wir zu einem großen Teil auf die Arbeit Herrn Falckenbergs zurück. Auch für uns als Laie war es erkennbar, dass die Arbeiter der verschiedenen Gewerke sehr genau wahrnahmen, dass der Bauleiter ein – wohlwollend ausgedrückt – „kontrollierendes Auge“ auf ihre Arbeiten wirft und diese auch im Detail seinen Vorstellungen zu entsprechen hatten. Für uns als Bauherren eine sehr komfortable Situation, während der Bauphase nicht das Gefühl zu haben, dass ohne eigene Kontrolle ein Qualitätsverlust zu befürchten wäre.

Da wir uns im engen Freundes- und Bekanntenkreis mit mehreren Bauherren, in ähnlicher Situation, in einem ständigen Austausch befanden, wissen wir Herrn Falckenbergs Arbeit noch einmal mehr zu schätzen. Den neidvollen Satz „Wir haben halt leider keinen Herrn Falckenberg.“ nahmen wir aus diesem Kreis mehrfach mit stiller Zufriedenheit zur Kenntnis.Für viele Bekannte war die Bauphase eine Zeit der Sorgen, des Stresses und der Ungewissheit. Für uns war die Bauphase eine zwar auch spannende, aber nie sorgenvolle Zeit. Das haben wir in unseren Augen in erster Linie der Betreuung, Beratung und Begleitung Herrn Falckenbergs zu verdanken.

Eine im Gesamtzusammenhang sicher lediglich als Randnotiz zu bezeichnende kleine Begebenheit muss in meinen Augen an dieser Stelle noch einmal Erwähnung finden. Sie zeigt das Engagement, die Anteilnahme und die Empathiefähigkeit Herrn Falckenbergs für mich exemplarisch am besten. In Gesprächen über unser Richtfest – für dessen Ausrichtung und Finanzierung wir uns auch auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bedanken wollen – hörte Herr Falckenberg den tiefen Wunsch meiner Frau heraus, einen Richtspruch gesprochen zu bekommen. Es stellte sich aber recht schnell heraus, dass der Dachdecker sich keine Zeit dafür nehmen können würde. Herr Falckenberg „motivierte“ in seiner eigenen Art und Weise, aber ohne unser Wissen, einen „Vertreter“. Sicher keine Tätigkeit aus der Aufgabenbeschreibung eines Bauleiters, für uns aber eines der vielen kleinen Beispiele, die uns im Rückblick mit einer großen Dankbarkeit erfüllen.

An dieser Stelle möchten wir auch Herrn Schauff ein Dankeschön aussprechen. Er hat uns in mehreren Situationen auf Dinge aufmerksam gemacht, die er im Bauplan ändern würde. Wir sind ihm heute z.B. täglich dankbar, dass er uns vorschlug, eine Wand im Flur nicht so hoch zu mauern wie ursprünglich geplant, damit mehr Licht in den Eingangsbereich fällt. Uns ist sehr wohl bewusst, dass er uns hierauf nicht hätte aufmerksam machen müssen. Sehr zufrieden waren wir auch mit den Gewerken auf unserer Baustelle. Die Mitarbeiter der Firma Klick, besonders Herr Näher, haben mit uns lange und sehr geduldig Details besprochen und uns kompetent unsere vielen Fragen, z.B. bezüglich der Heizung, beantwortet. Die Ausführung der Arbeiten honorierte auch die Gutachterin mit einem Lob. Begeistert waren wir auch über die Arbeit der Brüder Hofmann. Nicht nur die Art der Ausführung, sondern auch die intensive und detailverliebte Beratung war bemerkenswert. Dass es sich Fliesenleger auch recht einfach machen können, zeigen diverse Beispiele im Bekanntenkreis. Auch Herr Holm (Elektro), Herr Müller (Türen) und Herr Bartunek (Trockenbau) legten über das normale Maß hinaus ein großes Engagement an den Tag, waren bei Fragen immer erreichbar, berieten uns fachkundig und geduldig. Gerade der permanente Vergleich im Bekanntenkreis bestätigte uns Tag für Tag in der Wahl unseres Bauträgers. Wir möchten uns bei der Firma Zenz für einen reibungslosen und bilderbuchhaften Ablauf unserer Bauphase, die perfekte Beratung und den stets netten Kontakt recht herzlich bedanken. Wir bitten Sie herzlich, unseren besonderen Dank an Herrn Falckenberg weiterzuleiten – sein Wirken und sein Einsatz während der Bauphase werden wir nie vergessen.

Wir werden Firma Zenz besten Gewissens jeder Zeit weiterempfehlen und bieten auch gerne an, zukünftigen Interessenten Rede und Antwort zu stehen und unser Haus zu zeigen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Beste Grüße aus Bingen am Rhein,
Christian und Franziska Born

Bauen kann also doch Spaß machen!!!

Lieber Herr Müller,

wir wollten uns, mal als kurzen Zwischenstand, dafür bedanken, dass Sie sich für unsere Baustelle so einsetzen! Dass Sie hier alles so gut organisieren, immer ansprechbar und vor Ort sind und immer mit einem guten Rat zur Seite stehen, lässt uns mit großer Freude an unser Projekt herangehen. Es ist eine enorme Erleichterung, dass wir mit Ihnen einen erfahrenen Gesprächspartner haben, der uns dabei hilft, unser nicht ganz so leichtes Projekt umzusetzen. Damit hat sich auch unser Gesamteindruck und die Entscheidung für die Firma Zenz, was Qualität und Betreuung betrifft, positiv bestätigt. Unser Fazit: Bauen kann also doch Spaß machen!!!

Auch seitens unserer Nachbarschaft, das sollte auch mal erwähnt werden, werden Fleiß, Ordnung und Tempo sehr gelobt!

Heute Morgen wurden Sie an der Baustelle seitens der Firma Klippert lobend erwähnt, wir haben dann überlegt, ob wir irgendwann noch ein weiteres Bauprojekt mit Ihnen ins Leben rufen (und Klippert macht dann die Vorarbeiten, natürlich…)…

Wir freuen uns auf die noch folgende Bauzeit und die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Weiter so!

Herzliche Grüße,

Martin und Isabell Dempf

Mehrfamilienhaus – präsentiert sich optisch gelungen und überzeugt mit Detaillösungen

04 – 2014 Baubeginn MFH

nachdem zunächst H. Thuerauf als Bauleiter vorgestellt wurde, hat Fa. Zenz diesen nach ca. 8 Wochen auf H. Falckenberg umgestellt.

Wir hatten in Herrn Falckenberg stets einen kompetenten Ansprechpartner, der die jeweiligen Gewerke professionell koordinierte und erforderliche Korrekturmassnamen kurzfristig einleitete.

Neben den telefonischen Abstimmungen, waren aus unserer Sicht die Möglichkeit der gemeinsamen Baustellenbegehungen alle 1 – 2 Wochen ein wichtiger Baustein für das Gelingen und der Qualität der Baumassnahme.

Erforderliche Abstimmungen zwischen Fa. Zenz, den Subunternehmern, der Stadt Frankfurt, dem Sachverständigen und Sigeko – Vertreter sowie der Bauherrschaft verliefen zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Jederzeit konnten Ausführungsalternativen besprochen und diskutiert werden, und nach gemeinsamer Abwägung der Vor – und Nachteile einer Lösung zugeführt werden.

Die von Fa. Zenz beauftragten Unternehmen für die einzelnen Gewerke hatten stets ein offenes Ohr für die Bauherrenwünsche und präsentierten in Ihren Ausstellungsräumen ein reichhaltiges Portfolio an Ausstattungen – wobei aber auch dem Preis – Leistungsverhältnis Rechnung getragen wurde.

05 – 2014 MFH ist fast fertig – letzte Korrekturen erfolgen noch – die Abnahme steht an –

Fazit – Das MFH präsentiert sich optisch gelungen und überzeugt mit seinen Detaillösungen – und wird sicherlich lange Jahre den Bedürfnissen seiner Bewohner und Besitzer genügen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards,

M. Wolf

Anbau an bestehendes Wohnhaus in Bonn, unsere Erfahrungen mit der Firma Zenz

Anfang 2011 viel die Entscheidung, dass aufgrund von Familienzuwachs (Zwillinge) der Ausbau unserer Wohnung in Form eines Anbaus erfolgen soll. Es gab hierzu viele Überlegungen. Letztendlich viel die Entscheidung auf einen Anbau an das bestehende Wohnhaus der Schwiegereltern. Da ich beruflich schon mit der Firma Zenz über Herrn Müller Kontakt hatte, viel nach ein paar überaus positiven Gesprächen, die Entscheidung zugunsten der Firma Zenz.

Ausschlaggebend war hier sicherlich der überaus freundliche, offene und sehr konstruktive Gesamteindruck, bis hin zu den sehr positiven Gesprächen mit unserem Bauleiter Herrn Roland Zavelberg. Die speziellen Wünsche und die teilweise nicht einfache Gestaltung des Anbaus, der gleichzeitig als neue Terassenüberdachung der Schwiegereltern gelten sollte, wurden von Herrn Zavelberg übernommen und in einigen Bereichen noch schöner umgesetzt. Sollte es dennoch mal zu ein paar Unstimmigkeiten gekommen sein, die meiner Meinung nach bei jedem Bauvorhaben vorkommen, wurden diese immer schnell und konstruktiv behoben. Die Zusammenarbeit mit allen Gewerken während der Bauphase war angenehm, hat diese doch direkt nach der Geburt der Zwillinge stattgefunden :-) Aufgrund dieser Situation wollten wir bis Ende 2011 die Arbeiten abgeschlossen haben. Die gesamte Bauphase, inkl. der teilweisen „Schönheitsreparaturen“ im Bestand, wie neue Fenster im Kinderzimmer, Markise, Kamin etc. hat ganze 4,5 Monate gedauert, Respekt!!!

Alle Wünsche wurden entsprechend umgesetzt. Positiv zu erwähnen ist auch die mehr als gute Betreuung durch den Bauleiter Herrn Zavelberg und seinem Team im Hintergrund, während dieser Zeit.

Wir haben daher auch die Firma Zenz, für eine Angebotsanfrage in unserem Freundeskreis, entsprechend weiterempfohlen.

Mit besten Grüßen

Torsten & Bettina Ecklebe, mit Jan,Tobias und Jonas